Achte auf Deinen Körper

© yellowj – Fotolia.com

Unser Körper wird uns meistens erst wichtig, wenn wir von Krankheit und Einschränkungen betroffen sind. Im Alltag denken wir oft über viele andere Dinge nach, die uns kurzfristig wichtig sind: Die Wände müssten mal wieder neu gestrichen werden, das Auto gewaschen, der Müll rausgebracht, das Regal aufgeräumt und die Küche geputzt werden. Was wir oft vergessen ist, auf unseren Körper zu achten, er braucht nicht wirklich viel und regelt das meiste alleine, aber eine ungesunde Lebensweise, schlechte Essgewohnheiten und zu wenig Bewegung führen auf lange Sicht zu Diabetes, Herz-Kreislauf Erkrankungen und einem weniger an Lebensqualität.

Stellen Sie sich einfach mal die folgenden Fragen:

– Wann habe ich Das letzte mal Sport gemacht?

– Wie oft habe ich in den letzten 14 Tagen Alkohol getrunken?

– Ernähre ich mich ausgewogen?

– Fühle ich mich fit und vital?

– Wann war ich Das letzte mal 2 Stunden am Stück an der frischen Luft ?

– Muss ich etwas ändern?

Wenn sie die letzte Frage mit Ja beantwortet haben, dann sollten sie es langsam anfangen.
Neue Gewohnheiten erlernt man nicht über Nacht, sie werden erst nach mindestens 30 Tagen zur Routine.

Was können Sie tun?
Fangen Sie mit einem Tag in der Woche an, ihrem perfektem Tag, gehen Sie an diesem Tag an die frische Luft, kochen Sie selber und mit frischen Zutaten und treiben Sie je nach Ihren körperlichen Voraussetzungen 20-45 Minuten Ausdauer oder Kraftsport.

Das Ziel soll nicht sein 7 perfekte Tage zu erreichen, sondern zu schauen wie es ihnen an diesem Tag geht – wie fühlen sie sich im Vergleich zu ihren sonstigen Gewohnheiten? Wenn möglich Protokollieren sie ihre Gefühle. Nehmen sie sich aus dem perfekten Tag etwas mit in jeden Tag – mal das perfekte Frühstück, mal die Sporteinheit oder den Spaziergang an der frischen Luft.Es sind die kleinen Schritte, die zum Ziel führen, wie beim Weitsprung – zuerst kommen kleine Schritte, und ehe man sich umsieht, ist man bei den großen Schritten dann in der Luft und landet am Ziel.

P.S. die Idee des Perfekten Tages habe ich Patric Heizmann entliehen. – Ich bin dann mal schlank. Die Show: LIVE

  1. Die Idee der „perfekten Tage“ finde ich super. Ich hab übrigens beide Bücher von Patric Heizmann gelesen – wer Hinweise für eine richtige Ernährungsumstellung sucht, ist damit gut beraten. Kleine Schritte führen zum Ziel! So. Und jetzt geh ich wandern 🙂

    • Hallo Frau DingDong – ich habe die LiveShow über Audible gehört und muss sagen, wirklich ein guter Ansatz. Wenn man viel in der Richtung liest ist Patricc´s frische Art wirklich eine Wohltat. Er zeigt, dass es nicht darauf ankommt etwas neues zu schaffen sondern wie man an das Thema rangeht.

  2. Der perfekte Tag eignet sich, wenn eine große Verhaltensänderung auf einmal zu gewaltig erscheint. Dann kann der perfekte Tag den Druck nehmen und die Erfahrung vermitteln, dass das neue Verhalten sich gut anfühlen kann.
    Allerdings muss man sich dann immer wieder entscheiden, wann man wieder einen neuen perfekten Tag machen möchte. Daran bin ich bei Heizmann gescheitert, ich habe es wieder einschlafen lassen.
    Besser finde ich das Prinzip, mit kleinen täglichen Änderungen anzufangen und dann die neue Gewohnheit langsam auszubauen, so wie es BJ Fogg vorschlägt.

  3. Ich verkaufe u. a. Natur-Pflege-Kosmetik ohne jegliche Zusätze und höre immer wieder, dass z. B. 30 € teuer ist….. Haben sich unsere Prioritäten so sehr verschoben? Wir zahlen 50 € für Handyverträge – monatlich…. 150 € für die Auto-Leasing-Rate – monatlich…. geben im Schnitt 200 – 300 € für Bekleidung aus – monatlich…. Wir geben eine Menge Geld aus für Status-Symbole. Aber wenn es finanziell enger wird, dann sparen wir zuerst – bei UNS!!! Ich merke dies auch bei den Massagen. Warum tun wir das? Wir zahlen 3 € für eine Gesichtscreme – und diesen Preis bezahlen 1. andere und 2. dein Körper langfristig. Ich wünsche mir oft mehr Hinterfragen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.