Kommentare 1

Anfangen

© Photo-K - Fotolia.com

© Photo-K – Fotolia.com

Die meiste Zeit lassen wir verstreichen indem wir planen, dass wir aufräumen wollen uns Termine setzen und dann, wenn der Termin gekommen ist, ihn verstreichen lassen.
Wenn wir etwas bewegen wollen, ist es zwar wichtig, es genaustens zu planen. Das große Ziel in kleine und noch kleinere Schritte zu unterteilen und sich eine Routine anzueignen den Fortschritt nachzuhalten und zu protokollieren, damit man dieses Ziel nicht aus den Augen verliert.
Der erste und wichtigste Schritt ist aber folgender.

Anfangen

So simpel sich das anhört, es ist die Essenz. Der Stein der ins Rollen gebracht wird, und irgendwann von alleine läuft. Wir können soviel mehr erreichen, wenn wir diesen Schritt täglich üben und beherzigen.
Wenn du etwas ändern willst… dann tue es einfach. Fang heute an, egal wie klein der Schritt ist, wenn es nur der Kalendereintrag für morgen ist und eine Liste mit Aufgaben zu dem Ziel. Oder nur ein Brainstorming wie es weiter gehen soll mit einem Projekt.
Gehe jetzt einfach in deinem Kopf durch, was du immer mal tun wolltest, oder nimm eines der großen Ziele, die du in letzter Zeit aus den Augen verloren hast und fang jetzt an.
Anfangen, heißt ein Stück auf dem Weg zum Ziel zu gehen. Wir werden unser Ziel erreichen, Schritt für Schritt!

1 Kommentar

  1. Was man in den nächsten 72 Stunden nicht für die Sache tut, setzt man noch mit 1%Wahrscheinlichkeit um. So saßen wir – 2 Freundinnen – neulich in meiner Küche und wollten weniger Süßigkeiten und mehr Obst/Gemüse essen. Und laberten und laberten. Ich fand das dann so bescheuert, dass ich mir vorgenommen habe gar nicht mehr drüber zu reden, sondern es einfach zu tun. Und bin BISS heute dabei geblieben. Suchtfaktor. So lecker!

Schreibe eine Antwort