der Minimalist – Aktuelle Stunde WDR

Der Beitrag im WDR kam, nach der kurzfristigen Absage dann noch sehr schnell im TV. Ich möchte mich für das positive Feedback bedanken und freue mich darauf, einige neue Interessierte, nächste Woche Sonntag beim Stammtisch in Köln persönlich begrüßen zu dürfen. Ein besonderer Dank geht hier noch einmal an den Minimalismus Stammtisch, Daniel und Susanna.

  1. Cooler Beitrag!
    Der WDR ist meiner Meinung nach einer der besten Sender die es gibt und ich freue mich dass endlich jemand positiv über Minimalismus berichtet 🙂

  2. Hallo,
    vielleicht werden durch diesen guten Beitrag noch mehr Menschen auf das Zuviel an Dingen aufmerksam. Wäre wünschenswert. Aktuell haben wir seit heute im Büro (40 Mitarbeiter) eine Tauschbörse eingerichtet. Jeder kann sich in der Küche vorgefertigte Zettel beschriften was er abzugeben hat. Ich hoffe es wird ein Erfolg.
    Ich hatte dieses Jahr bedingt durch einen Todesfall ein Bild desjenigen gesucht. Dabei hat es sich ergeben dass ich .. nach Jahren .. durch 18 Fotoalben geblättert bin. Das Ende vom Lied waren dann 5 leere Alben im Müll, alle einzelnen Bilder mit Personen rausgerissen, Häufchen gemacht und jetzt bin ich auf Rundtour zu mehreren „weißt du noch?“ Abenden mit viel Lachen mit Bildern aus den 80er Jahren. Die Bilder schaut man doch sonst nicht mehr an. Und Serien vom Sonnenuntergang am Gardasee 1983 brauche ich echt nicht mehr.

  3. Ist nett geworden das Video, danke fürs Teilen!

    lg
    Maria

  4. Meine Güte! 2000 CDs? I hatte fast 400 DVDs. Derzeit habe ich 20. Nur diese, die für mich sehr wichtig sein. Der Prozess dauerte… 3 Jahre.
    Grüsse! (Entschuldigung für die Fehler – ich lerne mich erst Deutsch:/)

  5. Toller sehenswerter Beitrag!
    Gerne mehr davon 🙂

  6. Toller Beitrag, sehr interessant!

  7. Hallo. Es gibt was was mam vielleicht einem Minimalisten schenken kann und zwar was schönes zu essen;) Ich würde mich jedenfalls über Bioobst, Kokosöl oder Nüsse freuen. ihr? Lg

    • Ja natürlich kann man einem Minimalist etwas schenken, auch wenn er es nicht will. Das beste Geschenk ist natürlich Zeit. Gemeinsam ein Spaziergang an einem See, oder ein selbstgekochtes Essen. Wenn man etwas schenken will, dann kann man etwas nehmen, was sich aufbrauchen lässt. Ein gutes Olivenöl, ein Kochkurs, ein Kinobesuch, etwas in dieser Art. Wenn man denjenigen etwas kennt, wird man schon etwas finden. Natürlich sollte man aber auch dem Wunsch folgen, wenn der oder die betreffende nichts geschenkt haben will

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.