Kommentare 0

simpler desktop

© mikiekwoods - Fotolia.com

© mikiekwoods – Fotolia.com

Viele Desktops sind heute überladen, es sind bunte ständig wechselnde HintergrundBilder platziert. Tolle grafische Animationen und viele Widgets die über alles möglich in Echtzeit erinnern und Direktzugriffe auf möglichst viele Programme bieten.
Die Frage ist. Brauchen wir das?
Entfernen Sie einfach alle Bildschirmsymbole,nutzen Sie einen einfachen einfarbigen Desktop Hintergrund. Deaktivieren Sie die ganzen dynamischen Effekte.
Müssen wir wirklich innerhalb von einer Sekunde alles aufnehmen?
In der praxis merke ich immer mehr, dass die Ablenkung dadurch viel Größer ist. Ständig schaut man auf den Twitter Client, auf die Uhrzeit, den Akkustand oder etwas anderes.
Ich bin dazu übergegangen die Artikel für den Blog mit OmmWriter zu verfassen und danach das geschriebene zu kopieren. Ich kann mich einfach besser konzentrieren und bin so auch schneller am Ziel,was nicht das erstrebenswerteste ist, aber ein angenehmer Nebeneffekt.
Nach ein paar Stunden der Benutzung ist das einzige was ich wirklich vermisse, der Lautstärken regler am Bildschirm, diesen werde ich mir wieder einblenden.
Wie sieht euer Desktop aus? Vollgeladen mit Verknüpfungen, oder sauber sortiert, mit Ordnern für alles und jedes!?

Schreibe eine Antwort