Kommentare 3

trennen leicht gemacht

© Photo-K - Fotolia.com

© Photo-K – Fotolia.com

Heute morgen wollte ich eigentlich damit anfangen ein paar Cds zu digitalisieren, dabei versagte das CD Laufwerk, bzw die CD war nicht lesbar.
Ich bin dann noch einmal in mich gegangen und habe mir überlegt, ob es Sinnvoll ist, mir wirklich die Arbeit zu machen, jede CD zu digitalisieren?
Damit würde ich das Problem nicht beseitigen sondern nur auf eine Platzsparendere Form bringen. Wie in einer halben Generation davor der Umstieg von Platte auf CD.
Bei weiterem Nachdenken bin ich darauf gekommen, warum die Trennung so schwer fällt.

Wohin mit den CDs?

Diese Frage lässt sich auf DVDs Bücher, Filme und eigentlich alles andere Ausweiten.
Mit geht es eher darum dass jemand noch etwas damit anfangen kann. Ich habe Geld und Zeit investiert um mir diese Dinge anzuschaffen und ich würde Sie ungern, insofern sie noch zu gebrauchen sind, entsorgen.
Folgende Möglichkeiten sind mir eingefallen

  • Flohmarkt
  • Momox.de
  • Umsonstladen
  • Alters-Kinder-Jugendheim
  • Verwandte oder Freunde
  • Ebay
  • Bücherrein
  • Amazon
  • Aufrufe zum Abholen im Social Web

Daher heißt mein neues Ziel: Jede Woche 100 Cds durchsuchen und loswerden.
Wie trennt Ihr euch von überflüssigem? Bitte schickt mir doch dazu ein paar Kommentare

3 Kommentare

  1. Saskia

    Diakonie-Laden, Second-Hand-Läden, verschenken/spenden, … ich finde immer jemanden, an den ich es weitergeben kann, alles besser als wegwerfen, denn dazu sind die Sachen im Normalfall zu schade und außerdem ist es Umweltverschmutzung.

    Gruß Saskia

  2. Alex

    Hallo,
    ich habe viele Bücher (alle schaffe ich noch nicht) ins Tierheim gegeben. Die machen regelmäßig einen Bücherflohmarkt. Meine Fotos habe ich alle eingescannt und dann weggeworfen. Nur die richtig schönen habe ich aufgehoben. Zur Zeit versuche ich Lederjacken loszubekommem. Hat bei ebay Kleinanzeigen nicht geklappt.
    Als nächstes kommen die CDs dran. Die werde ich auf jeden Fall vorher digitalisieren. Dann verkaufen, weil die ja schon richtig Geld gekostet haben. Ich weiß aber noch nicht wo.
    Unterlagen (z.B. Studium….) habe ich auch eingescannt und anschließend ins Altpapier.
    Dekoartikel waren alles Geschenke, deshalb komme ich hier überhaupt nicht weiter.
    Sachen an Andere einfach verschenken gibt mir ein ungutes Gefühl. Denn ich entrümple mein Leben und dränge dann Anderen meinen Scheiß auf.

    Viele Grüße
    Alex

  3. Ich entdecke viel lieber neue Musik. Anstatt CD’s zu konservieren. Ich nenne das Datenmüll. CD’s reinlegen finde ich schon viel zu umständlich. Per Mausklick geht das doch schneller. Hab meine Sachen alle weggeschmissen. Sonst würde ich nur meine Droge weitergeben. Schränke an Studenten verschenkt. Die haben jetzt ein leichtes Erstickungsgefühl in ihrer übervollen Wohnung 🙂 Tun mir richtig leid!

Schreibe eine Antwort