BuchTipp: Weniger Bringt mehr

Nachdem ich gestern das Buch von Leo Babauta ausgelesen habe möchte ich gerne ein paar Worte über das Buch verlieren .
Ich kann das Buch einfach jedem Empfehlen der einige Sinnvolle Tipps sucht, wie man zu einem minimalistischeren Leben kommt. Er gibt viele Tipps, gegliedert an Lebenssituationen wie Arbeit, Sport oder privates.
Leo vermittelt nicht nur Tipps, was man vereinfachen kann, sondern auch wie man diese konkret angehen sollte. Der Schreibstil ist kurzweilig und so wie man ihn von seinem Blog Zen Habits kennt.
Wer konkret etwas änder möchte, dem sei auch das kostenlose Ebook ZenToDone angelent an Tim Allens GTD getting things done empfohlen. HIER kann man es kostenlos herunterladen.
Ich bin schon gespannt auf mein nächstes Buch Die 4-Stunden-Woche: Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben.
Es verhält sich mit Büchern immer so, dass man Sie lesen und weglegen kann, oder man fängt an, die enthaltenen Ideen umzusetzen. Vom Lesen zum Handeln sollte daher für jeden der Königsweg sein.
Es geht nicht darum sagen zu können, ich habe jetzt alle Minimalismus Bücher gekauft und alle stehen in meinem vollen Schrank in meine übervollen Wohnung und ich habe keine Zeit mehr alle zu lesen.
Mir geht es darum, zu sehen, wie es andere Menschen geschafft haben diesen Weg zu gehen und für mich die Dinge mitzunehmen die für meinen Weg gut sind. Manchmal können Tipps im ersten Augenblick sehr absurd klingen. Wie z.B. das Patch Kabel aus dem Router zu ziehen, wenn man einen Text schreibt.
Gerade sitze ich mit meinem MB Air in der Küche auf der Arbeit und schreibe offline mit dem OmmWriter diesen Artikel. Keine Ablenkung, nur das rauschen des Kührschranks und ich.
So schnell sieht man dass diese Tipps funktionieren.
Eine tolle Methode die auch auf anderen Blogs zu finden war in Form von Challenges, war die, dass man ein Zimmer komplett leer räumt und eine Woche lang nur dass wieder hervorholt was man wirklich konkret in diesem Moment braucht. Alles andere wird man kaum mehr brauchen und kann sich davon trennen.
Ich werde dies mit meinem Schreibtisch probieren und trenne mich zur Zeit regelmäßig von Cds DVDs und Büchern.
Ich werde das ganze noch auf Elektronik, Küchenartikel und Fotos ausweiten und sehen wo ich hinkomme.
Wichtig ist, sich einen konkreten Plan zu machen und daran zu halten.
Wenn Termine für dich funktionieren, setze sie Dir, wenn du eine Liste brauchst, nutze diese und wenn du jetzt einfach Anfangen willst, tu es .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.