Herbstlandschaft

Herbstlandschaft
© JulietPhotography – Fotolia.commihael

So wie der Mensch dem Wandel unterworfen ist, finden wir in den nächsten Wochen auch wieder den Wandel in der Natur. Das unglaubliche Farbenspiel, welches sich dieses Jahr etwas später vollzieht, färbt die sonst so grüne Natur in orange braun und rot Töne.

Ein Bild kommt mir zum Herbstanfang immer wieder in den Sinn. Es sind Spaziergänge im Herbstlaub in der Flora in Köln. Ich liebe es einfach, durch ein Meer von Blättern zu gehen und dem Rascheln zu zuhören und den Mustern der sich verschiebenden Blätter zu folgen. Eigentlich ist es eine Zeit in der wenige die Flora besuchen, der Glanz der Blüten verblasst und die Natur bereitet sich langsam auf den Winter vor. Wenn man viel Glück hat, kann man in dieser Zeit auch immer mal wieder ein Eichhörnchen auf den Wegen entdecken.
Wenn man nach so einem Herbstspaziergang wieder zu Hause angekommen ist, freut man sich besonders auf eine gemütliche Atmosphäre, eine warme Decke und eine gute Tasse Darjeeling oder Früchtetee mit weihnachtlichen Noten wie Zimt und Kardamom. Den Tee kann man natürlich auch an einem verregneten Sonntag genießen, der uns sicher auch wieder in diesem Herbst einholen wird. Es wird dann endlich Zeit mal wieder, Rommé oder Mau-Mau zu spielen oder das Monopoly aus dem Schrank zu nehmen.

Wie verbringt Ihr diese Tage des Herbstanfangs?

Der erste Ansatz zu diesem Artikel entstand letze Woche und heute bin ich in der Reeder App auf den Artikel von „Mama denkt“ gestoßen, der auch den Herbstanfang beschreibt.Hier ein Link zum Artikel

  1. Solange die Sonne scheint muss man das ausnutzen und raus gehen. Wenn es regnet krame ich Tee oder Milch und Kekse (Lebkuchen,Spekulatius) raus und muckel mich auf dem Sofa ein. Dann schaue ich einen schönen Film, lese ein gutes Buch oder häkel. Endlich kann man abends wieder Kerzen anzünden und in eine warme Badewanne legen.
    Vielleicht mache ich noch mal ein Experiment mit Butterbier aus Harry Potter. Das passt so schön zu Halloween.

    LG
    Mareike

    PS: Zwischen Couch und Wald ist wieder online 😉

  2. Oh, ich liebe den Herbst und seine Farben ebenfalls sehr. Kann davon gar nicht genug bekommen! Ich habe schon jede Menge Fotos gemacht, Blätter gesammelt, letzte Blumen im Garten gepflückt, Tannenzapfen gelesen, rote sowie dunkle Beeren getrocknet und aus Korkenzieherweide einen Kranz geflochten.

    So macht der Herbst Spaß, auch wenn es, wie heute, wieder kühler, nasser und trüber da draußen wird.

    Viele Grüße,
    Anja

  3. Wir haben es tatsächlich geschafft jeden Tag bislang Zeit an der frischen Luft zu verbringen. Außerdem gab’s die ersten Weihnachtsplätzchen – ich nenn sie mal HerbstKekse. Ach so, und gestern… Gestern haben wir KastanienTiere gebastelt. Nach zwei KastanienSammelAktionen war das auch dringend nötig. Biene Maja, Raupe Nimmersatt diverse Monster sitzen jetzt auf der Fensterbank.

    Fürs Rausgehen gab‘ s dann gestern eine ganz besondere Belohnung. WildGänse. Oder Kraniche. Oder was auch immer. Zwei riesige Schwärme sind lautschreiend über uns hinweggezogen in den Süden. Wir haben uns verabschiedet und unsere Freude auf ein Wiedersehen im Frühling hinterher gerufen… Hach!

  4. Heute ist ein sonniger und warmer (21°) Herbsttag.
    Vormittags bin ich nach Staufen raus gefahren und hab mir die Altstadt und die Burgruine angesehen.
    Hab es in den letzten zwei Jahren nie geschafft dort hin zu fahren.
    Auf dem Hügel der Burgruine wird Wein angebaut. Auch Öko-Wein. War schön mitten in die Weinlese zu kommen. Werde mir Heute auch noch „Neuer Süßer“ kaufen. Typisch Herbst.
    Morgen soll es wieder regnen, die richtige Zeit um die Nase in die Lernunterlagen zu stecken!

    Aber jetzt geht es gleich erstmal wieder raus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.