Der Soundtrack deines Lebens

© KurtKubik – Fotolia.com

Die Platte wurde aufgelegt, der Arm aufgesetzt, die Nadel berührt die ersten äußeren Rillen, die nur der Spur dienen und noch keine Töne enthalten. Dein Leben beginnt plötzlich mit dem ersten Ton. Das dieses Leben endet ist so sicher, wie sich die Nadel unaufhörlich nach innen zieht.Du siehst die Spuren deines Lebens, du erkennst auf den ersten Blick auf der Platte den Wechsel, ein zweites Lied oder vielleicht nur eine Fläche, eine besonders ruhige Passage, ein Stück weit links vor der Nadel.
Wir sollten uns bewusst sein, dass dieses Ende irgendwann kommen wird.Momentan befindet sich unsere Nadel in der Spur und wir haben die Möglichkeit, im jetzigen Moment die Gegenwart zu schreiben, wenn es uns nicht mehr gibt, können andere Fragmente dieser Platte hören, zurückdrehen und wieder anhören, wollen wir nicht Spuren hinterlassen, die es Wert sind, wieder und wieder gehört zu werden?

Fang an das zu tun, was du wirklich willst, ändere etwas im Jetzt um den Soundtrack deines Lebens umzuschreiben. Vielleicht ist erst die Ouvertüre gespielt oder es kommt das große Finale. Es ist egal, wo wir unsere Spuren hinterlassen, die Hauptsache ist, wir tun es. Mir fällt dazu spontan noch das folgende Zitat ein: Alle Menschen müssen sterben, aber haben wirklich alle gelebt!?

Wie sieht es in Deinem Leben aus? Hinterlässt du schon deine Spuren oder läuft deine Platte ohne sich tief ins Vinyl zu schneiden und einen individuellen Abdruck zu hinterlassen?

  1. Da fällt mir ein Sprichwort von Hermann Scherer ein: Es gibt ein Leben vor dem Tod….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.