ZTD – Zen To Done ein Selbstversuch

© cienpiesnf – Fotolia.com

Jeder der sich im Netz mit Minimalismus beschäftigt wird mit Sicherheit auf Leo Babauta gestoßen sein. zenhabits.net ist eine Quelle an reichhaltigen Ideen, Denkanstößen, Gewohnheitsänderungen, Tipps und Kniffen, die den ein oder anderen erst auf den Weg gebracht haben.
Leo hat sich mit dem Thema Produktivität auseinander gesetzt und ein kostenloses Buch verfasst, das sein Produktivsystem ZTD beschreibt. Auf der Seite imgriff.com haben sich einige Autoren die Mühe gemacht das gesamte Werk ins deutsche zu Übersetzen.
Die Artikelserie auf Leo´s Blog ist hier zu finden.

Was mich an dem ganzen System fasziniert ist seine klare Struktur, die Möglichkeit es in kleinen Schritten umsetzen zu können und die Aussicht darauf seine Zeit sinnvoller einzusetzen. Daher geht es nun los mit einem Selbstversuch.

Das Konzept beschreibt 10 Gewohnheiten

1. Sammeln
2. Durcharbeiten
3. Planen
4. Handeln
5. das vertrauenswürdige System
6. organisieren
7. Wochenrückblick
8. vereinfachen
9. Routinen
10. finde deine Leidenschaft

Leo empfiehlt sich für jeden Punkt ca 30 Tage zeit zu nehmen um Ihn wirklich in seinem Leben umsetzen zu können. Ich finde das Konzept wirklich gut, so kann man diese Punkte nach und nach aufbauen und hat sich in keinem Jahr ein neues System angeeignet, um Dinge effizienter zu gestalten. Ich bin gespannt welche Hürden sich in der Praxis ergeben werden, wie es anderen Menschen bei der Umsetzung von ZTD ergangen ist und wie sich ein Zeitmanagment System mit dem Gedanken des Minimalismus verträgt.

Es wird dann immer mal wieder Updates geben. Jeden Monat zur aktuellen Gewohnheit.
Ich denke es ist eine gute Idee einige Artikelserien zu starten um nicht nur einzelne Gedanken zum Minimalismus hier auf dem Blog aufzuzeigen sondern auch den Fortschritt zu dokumentieren.

Falls Ihr schon Erfahrungen mit anderen Produktivsystemen oder ZTD habt, freue ich mich schon jetzt auf Eure Kommentare, Tipps, Anregungen und Fragen.

Heute geht es nun Los mit Gewohnheit 1 Sammeln

  1. Pingback: Jahresrückblick 2012 | Minimalismus leben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.