Allgemein

MLP0002 Gespräch(e) mit Daniel Frerix

Folge 2:  Gespräch(e) mit Daniel Frerix

Vorstellung
-Woher wir uns kennen
-Minimalismus Online & Offline
-LINK Video LINA Buchvorstellung
-Jäger und Sammler > Bist du der Sammeltyp?
-Buy and Hold
-Wo sind die Minimalisten von Früher?
-Kosten / Werte von Dingen

Ab Min 47 Zugabe
– Kaltstart
– Podcastformate und Sprechertypen
– Daniel singt
– StreamingDienste – Strom & Umwelt
– Musik
– Weltwirtschaft / Armut
– Youtube (Themen / Geld / Wertschätzung)
– Werbung
– Ende ohne Verabschiedung *Blue*

Anmerkung: Wir haben die Folge Ende 2019 aufgezeichnet

Daniel Frerix
YOUTUBE: Daniel Frerix
WEBSITE: www.danielfrerix.com
INSTAGRAM: @daniel_frerix

Michael Klumb
BLOG: www.minimalismus-leben.de
INSTAGRAM: @minimalismusleben

PODCAST bei iTunes
PODCAST bei SPOTIFY
PODCAST RSS feed URL

IMPRESSUM:  
https://www.minimalismus-leben.de/impressum/

DATENSCHUTZERKLÄRUNG:
https://www.minimalismus-leben.de/datenschutzerklaerung/

#Minimalismus #Minimalismusleben #wenigeristmehr.

2 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Chris sagt:

    Hallo,
    toller Podcast und trotz der Länge wieder zu kurz. Ich höre übrigens aktuell im Homeoffice neben der Arbeit gerne Podcasts.
    Zu dem Thema Beschränkung auf nur einen Gegenstand am Beispiel des Kopfhörers das ihr kurz angesprochen habt, möchte ich noch kurz etwas schreiben. Die Beschränkung auf nur noch einen Gegenstand oder ich will fast sagen den Gegenstand für eine bestimmte Aufgabe hat irgendwie bei mir oft für große Unzufriedenheit gesorgt. Zum einen sucht man dann ewig nach dem perfekten Produkt für diese ein Aufgabe, muss aber immer feststellen, dass es genau das nicht gibt. Denn obwohl wir heute mehr Auswahl haben als je zuvor, ist doch irgendwie immer öfter nicht das passende dabei. Man verliert sich dann in einem Wust aus Empfehlungen, Reviews und Rezensionen und muss am Ende doch wieder Kompromisse machen.
    Würde mich mal interessieren, ob es anderen auch so geht. Vor allem, wenn noch das Thema Nachhaltigkeit dazu kommt wird es bei der Produktauswahl in vielen Bereichen eng. Mich nervt es mittlerweile schon, dass man öfter an seinen eigenen Ansprüchen scheitert.

    Zum Thema die Minimalisten von Früher:
    Die gibt es ja noch. Sie sind nur nicht mehr so präsent. Vielleicht auch eine weitere Konsequenz aus dem Minimalismus, dass man diesen Bereich aus seinem Leben streicht. Ich denke aber, dass auch irgendwann für viele einfach alles gesagt ist. Minimalismus ist ja eine Lebensphilosophie und irgendwann ist mal das letzte Krempel verkauft und man lebt weiter minimalistisch. Es gibt aber nichts mehr zu berichten.
    Andere machen dann irgendwelche Challenges oder zeigen ihre Käufe und Verkäufe, um Content zu generieren, aber das ist doch auf Dauer auch öde.

  2. Tanja Heller sagt:

    Ja, schlimm dieser Typ! Ich sah vor vielen Jahren immer so eine Messiesendung dienstags und mistete in der Restwoche aus. Meine Nachbarn fanden das witzig. Dann entdeckte ich deinen Blog, Michael und habe den wild kommentiert. Ich dachte, das macht man so. In meinem Buch „Minimalismus 13 Portraits“ bist du auch.😍 Jetzt bin ich zurück. Auf instagram. minimalismusrockt . Da geht es um wenig Überflüssiges im Alltag, slow und hochsensibel. Maxim. Grüße an euch beide -Tanja, ohne Buch, Comic und CD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.